Anzeige
Familie Martinali

Kulturschock und Schicksalsschlag

21. Oktober 2020, 21:28 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tele1

Die Zürcherin Monika Martinali ist vor über 30 Jahren ins Tessiner Bleniotal gekommen. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten lebt sie bis heute am Berg und führt zusammen mit ihrer Familie einen Bauernbetrieb.

Als die Züricherin Monika Martinali vor bald 35 Jahren ins Tessiner Bleniotal kam, erlebte sie einen Kulturschock. Das Leben am Berg war rau und die Tage lang – oftmals fühlte sie sich missverstanden.

Trotz aller Widrigkeiten ist die heute 55-Jährige im Tal geblieben und hat zusammen mit ihrer Familie einen Bergbauernbetrieb auf die Beine gestellt.

Warum Monikas Krankheitsdiagnose die Familie zum Umdenken zwingt, erfährst du im Video.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Oktober 2020 20:00
aktualisiert: 21. Oktober 2020 21:28