Ratgeber

Das solltest du nicht in deinem Keller verstauen

12. Oktober 2020, 21:17 Uhr
Keller sind beliebte Abstellräume – und das schon immer. Doch nicht alles ist für ein Leben unter der Erde gemacht.
© iStock
Fantasy-Streifen wie Harry Potter oder Indiana Jones machen es vor: Die wertvollsten Schätze gehören in die dunkelsten Keller versteckt. In der Realität allerdings ist das nicht immer eine so schlaue Idee. Der Miet-Jurist Thomas Oberle erklärt, warum.

Wer Wertsachen im Keller lagert, muss unter Umständen damit rechnen, dass die Versicherung im Schadensfall nicht zahlt. «In einen Holzverschlag-Keller kann man locker einbrechen. Wenn dort etwas wegkommt, ist das grobfahrlässig», so Oberle. Ansonsten sei der Schaden durch die Hausratsversicherung gedeckt.

Trotzdem gebe es Dinge, die man nicht in Kellern lagern darf. So beispielsweise brennbare oder explosive Gegenstände.

Auch eine Briefmarkensammlung sowie alte Kleider eignen sich nicht dafür, im Keller verstaut zu werden. Vor allem in alten Bauernhäusern sind Keller für gewöhnlich nicht isoliert. Deshalb müsse man damit rechnen, dass es dort unten feucht ist, so der Experte.

Die Ratgeber-Sendung von Tele 1 zum Nachschauen:

Werbung

Quelle: Tele 1

(imü)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Oktober 2020 21:27
aktualisiert: 12. Oktober 2020 21:17