Update

Whatsapp liefert eine Lösung für nervige Sprachnachrichten

16.02.2023, 18:26 Uhr
· Online seit 16.02.2023, 13:10 Uhr
Für viele haben die gesprochenen Nachrichten das Schreiben und erst recht das Telefonieren abgelöst. Eine neue Funktion könnte dem Abhören minutenlanger Sprachnachrichten ein Ende machen. Gesprochene Mitteilungen sollen in Text umgewandelt werden.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Anzeige

Beim Gehen noch schnell eine Nachricht hinterlassen, ohne dass man tatsächlich mit der Person am anderen Ende sprechen oder den Blick von der Strasse nehmen muss, sehen viele als Vorteil. Sobald die Nachricht aber nur noch aus «ähms» und «alsos» besteht, wird es mühsam. Besonders wenn die Sprachnachrichten minutenlang sind.

Nachrichten in Text umwandeln

Whatsapp soll nun mit einer neuen Funktion Fans sowie Kritiker zufriedenstellen. Mit dem Update soll es möglich werden, Sprachnachrichten in Text umzuwandeln. Wie «Wabetainfo» schreibt, ermögliche die Funktion, dass man die Nachricht als Text lesen kann, wenn man keine Möglichkeit hat, diese abzuhören. Oder auch einfach nicht will.

Schwierigkeiten mit Schweizerdeutsch

Wer also lieber spricht, statt schreibt, kann dies weiterhin tun. Wer aber lieber liest, statt zuhört, soll das somit ebenfalls können. Klingt nach einer Win-Win-Situation. Aber wie sieht die Transkription beim Schweizerdeutsch aus? Wenn man bedenkt, was allein Siri interpretiert, könnte das durchaus amüsant werden – oder für riesige Missverständnisse sorgen.

Weiter teilt das Newsportal mit, dass künftig bis zu 100 Medien auf einmal versendet werden können. Bisher war bei 30 ausgewählten Dateien Schluss. Bei einer solchen Bilder- oder Videoflut empfiehlt es sich vielleicht, die Funktion des automatischen Speicherns zu deaktivieren.

Und was denkst du über Sprachnachrichten? Unsinn oder praktisch? Diskutiere in den Kommentaren.

(roa)

veröffentlicht: 16. Februar 2023 13:10
aktualisiert: 16. Februar 2023 18:26
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch