«X Æ A-12» ist illegal

Elon Musk muss Namen seines Sohnes anpassen

25.05.2020, 12:04 Uhr
· Online seit 25.05.2020, 12:03 Uhr
«X Æ A-12» sollte der Sohn von Elon Musk und Lebensgefährtin Grimes heissen. Um sich den kalifornischen Gesetzen anzupassen, liessen die Eltern den Namen nun ändern – zumindest ein bisschen.
Anzeige

Weil der Name des Jungen in dieser Form in Kalifornien illegal war, passten die frischgebackenen Eltern, Tesla-Chef Elon Musk (48) und Musikerin Grimes (32), diesen leicht an. Die Zahl 12 wurde durch die römische Variante ersetzt. «X Æ A-Xii» soll der endgültige Name des Kindes lauten, kommentiert Grimes auf ihrem Instagram Profil. 

Für alle die sich fragen wie der Name, der aus einem Science Fiction Film stammen könnte, ausgesprochen wird: Es ist «Ex Äsch A Twelve». Dabei steht das X für die unbekannte mathematische Variable, Æ für künstliche Intelligenz in Elfensprache (ja, ihr habt richtig gelesen) und A-Xii für das Lieblingsflugzeug der Eltern.

veröffentlicht: 25. Mai 2020 12:03
aktualisiert: 25. Mai 2020 12:04
Quelle: DPA

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch