Los Angeles

Fünf Verhaftungen nach Raub von Lady Gagas Hunden

30. April 2021, 14:16 Uhr
Zwei von Lady Gagas Hunden wurden Ende Februar entführt.
© Instagram/LadyGaga
Der Hundesitter von Popstar Lady Gaga wurde vor zwei Monaten überfallen. Dabei wurde der Mann angeschossen und die Hunde als Diebesgut genommen. Nun wurden fünf Personen in Zusammenhang mit dem Überfall festgenommen.

Die Polizei von Los Angeles hat am Donnerstag drei Männer im Alter von 18 bis 27 Jahren festgenommen. Ihnen werde versuchter Mord und bewaffneter Raubüberfall vorgeworfen, heisst es von der Staatsanwaltschaft. Zwei weitere Personen müssen sich wegen Beihilfe verantworten, unter ihnen eine 50-jährige Frau, welche die gestohlenen Hunde zwei Tage nach der Tat bei der Polizei abgegeben hatte.

Der Überfall hatte sich Ende Februar in Los Angeles ereignet. Hundesitter Ryan Fischer war mit den drei Hunden Gagas auf einem Spaziergang, als er angeschossen wurde. Die Angreifer schossen Fischer vier Mal in die Brust und flüchteten anschliessend mit zwei Hunden. Die dritte Hündin namens Miss Asia konnte den Angreifern entkommen. Fischer musste nach dem Raubüberfall mehrfach operiert werden. 

Die 35-jährige Sängerin, die sich damals wegen Dreharbeiten in Italien befand, bot den Entführern rund 400'000 Franken, damit sie ihre Tiere zurückbekommen würde.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. April 2021 14:17
aktualisiert: 30. April 2021 14:16