Anzeige
Tawny Kitaen

Niemand räkelte sich so schön auf den Autos

René Rödiger, 10. Mai 2021, 10:00 Uhr
Wenn man in den 1980er-Jahren MTV einschaltete, kam Tawny Kitaen. Sie räkelte sich auf Autos, tanzte lasziv und war die Traumfrau der Teenies. Dafür bezahlte sie einen hohen Preis. Jetzt ist Kitaen im Alter von nur 59 Jahren gestorben.
Der Schwarm der Generation X: Tawny Kitaen.
© Getty Images

MTV in den 1980er-Jahren. Damals war das noch ein Musiksender. Es war ein Fenster in neue Welten, eine musikalische Entdeckungsreise. Auf dem Sender kam Musik, die noch nicht im Radio zu hören war.

Und dann natürlich die Videoclips! Wir sahen die grossen Stars der damaligen Zeit endlich in Bewegung und nicht nur als Starschnitt in der «Bravo». Ganze Geschichten wurden in den Videos erzählt.

Aufgefallen ist dabei insbesondere eine Frau: Ob bei Whitesnake («Here I Go Again») oder bei Ratt («Back For More»), sie räkelte sich auf den Autos, sie tanzte im Diner, sie bewegte sich wie keine andere. Es war Tawny Kitaen.

Die 1961 geborene Kitaen lernte diese Bewegungen schon früh, bis zu ihrem 15. Geburtstag machte sie Ballett und Gymnastik. Ihren Durchbruch feierte sie mit einer Werbung für den Fitness-Guru Jack LaLanne.

Ein steiler Aufstieg

Zur Stilikone der Generation X wurde sie jedoch erst mit den Videoclips. Popstar Paula Abdul («Cold Hearted») war anfangs der 1980er-Jahre noch als Choreografin zuständig und sollte ihr eine Routine für das Whitesnake-Video beibringen. Kitaen erinnerte sich an diese Zusammenarbeit: «Sie fragte mich, was ich denn so könne. Ich zeigte ihr ein paar Moves, worauf sich Abdul an den Regisseur wendete und sagte: ‹Sie kann das schon, sie braucht mich nicht mehr.› Danach verliess Abdul das Filmset.»

«Ich kletterte auf die Autos, der Regisseur rief ‹Action› und ich tanzte ein bisschen», sagte Kitaen. Aus diesem «ein bisschen tanzen» wurde eine Karriere. Kitaen trat in Talkshows auf, wurde ein gefragtes Model, spielte Tom Hanks' Verlobte in «Bachelor Party» (1984) und heiratete 1989 David Coverdale, den Frontmann von Whitesnake.

David Coverdale und Tawny Kitaen im Jahr 1988.

© Imago

Nur zwei Jahre später trennten sich die beiden wieder. Kitaen heiratete 1997 erneut, mit Chuck Finley, einem Baseballprofi, hatte sie zwei Töchter. Auch diese Ehe hielt nicht lange, 2002 folgte die Scheidung.

Drogen und häusliche Gewalt

Kitaen zahlte einen hohen Preis für ihre Berühmtheit. Jahre später berichtete sie über ihre Kokain- und Schmerzmittelsucht, in einer späteren Beziehung sei sie regelmässig verprügelt worden. Damals habe sie geschwiegen. Kitaen: «Ich konnte das niemandem erzählen, ich fühlte mich so blöd, weil ich ihn nicht verlassen konnte. Ich habe ihn geschützt. Niemand sollte rausfinden, dass ich misshandelt werde.»

Erst in den letzten Jahren suchte Kitaen wieder das Rampenlicht. Sie erzählte in verschiedenen Podcasts und Radioshows über ihren frühen Ruhm, ihre Sucht, den häuslichen Missbrauch und über ihre Rolle in der Geschichte des Rocks.

Am Freitag, 7. Mai, ist Tawny Kitaen im Alter von 59 Jahren gestorben. Zur Todesursache machte ihre Tochter keine Angaben.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Mai 2021 09:46
aktualisiert: 10. Mai 2021 10:00