Amazon blockt Rezensionen

Wo bleiben die Reviews zu «Die Ringe der Macht»?

Oliver Schneider, 5. September 2022, 12:10 Uhr
Die ersten Folgen der neuen «Herr der Ringe»-Serie sind da. Wer sie noch nicht gesehen hat, fragt sich: Was taugt die teuerste Serie der TV-Geschichte? Doch bei Amazon selbst gibt es immer noch keine Nutzerbewertungen. Warum ist das so?
Anzeige

«Es gibt 0 Kundenrezensionen und 0 Kundenbewertungen», das liest man am Montagmittag auf der Website von Amazon Prime Video zu «Die Ringe der Macht». Dabei ist die 465 Millionen Dollar teure Serie bereits am Freitag auf dem Streamingdienst mit viel Aufsehen gestartet. Hatte vor lauter Aufregung niemand Zeit, eine Kritik zu verfassen?

Eine Erklärung dafür, warum die Serie bislang keine öffentlichen Bewertungen gesammelt hat, ist laut dem «Spiegel» eine Entscheidung von Amazon. Der Konzern veröffentlicht nämlich seit Mitte August Rezensionen für Prime Video erst nach einer bewussten Verzögerung von 72 Stunden.

Massnahme gegen Review Bombing?

Die Mitarbeitenden des Onlinekonzerns sollen dadurch mehr Zeit bekommen, um die Bewertungen auf ihre Echtheit hin zu prüfen. Zwar sollten die ersten Nutzerrezensionen also an diesem Montag bei Amazon lesbar sein. Bislang ist das aber noch nicht der Fall, wie ein Blick auf die Serien-Website zeigt.

Amazon nutzt den Prüfzeitraum möglicherweise immer noch dazu, um Bewertungen von Bots sowie Troll-Kritiken herauszufiltern. Sogenanntes «Review Bombing», bei dem ein Produkt wegen bestimmter Inhalte oder Entscheidungen der Macher mit massenhaft schlechten Noten überhäuft wird, ist auf anderen Plattformen bereits vorgekommen.

Im Fall von «Die Ringe der Macht» gebe es Internetnutzerinnen und -Nutzer, die sich lautstark darüber aufregen, dass der Cast diverser ist als in den Originalfilmen, die Anfang der 2000er-Jahre erschienen, und dass zum Beispiel eine Zwergenfrau keinen Bart trage.

Schlechte Noten als Gefahr für den Serienerfolg

Auf Metacritic.com zum Beispiel stösst man derzeit auf eine Reihe von Null-Punkte-Bewertungen, welche die Serie etwa als «kompletten Woke-Müll» bezeichnen. Insgesamt hat «Die Ringe der Macht» auf der Bewertungsplattform einen User Score mit 2,5 (von zehn) Punkten. Die Kritiken der verzeichneten Medien sprechen der Serie gleichzeitig 71 von maximal 100 Punkten zu. Zwar auch kein besonders guter, aber immerhin ein positiver Wert.

Amazons lange Wartezeit für Kritiken lässt sich in diesem Licht als gezielte Entscheidung des Unternehmens interpretieren. Gerade bei aufwendigen Eigenproduktionen bestehe für den Konzern das Risiko, dass schlechte Bewertungen und mittelmässige Durchschnittswerte das Publikum davon abhalten könnte, sich den Inhalt anzusehen.

(osc)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 5. September 2022 12:11
aktualisiert: 5. September 2022 12:11