Anzeige
Zentralschweiz uneins

Covid-Zertifikatspflicht soll auch in Skigebieten kommen

12. September 2021, 07:52 Uhr
Ohne Zertifikat kein Skispass: Geht es nach dem Willen des obersten Gesundheitsdirektors Lukas Engelberger, müssen im kommenden Winter auch Skisportler ein Covid-Zertifikat vorweisen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

«Skifahren und Winterferien sind freiwillig und zum Vergnügen. Da ist eine Zertifikatspflicht zu rechtfertigen», sagt der Basler Regierungsrat und Vorsteher der Gesundheitsdirektorenkonferenz im Interview mit der «SonntagsZeitung».

Eine Zertifikatspflicht für Bergbahnen und Skigebiete sei im Sinne aller: «Für die Kunden ist es angenehmer. Sie müssen da nicht ständig Masken tragen und können sich trotzdem sicher fühlen.» Und die Bahnen könnten ihre Kapazitäten besser auslasten. Zudem würden viele Wintergäste ohnehin schon ein Zertifikat besitzen.

Engelberger ist überzeugt, dass nach der Ausweitung der Zertifikatspflicht die Impfquote bis im Spätherbst auf über 70 Prozent steigen wird. Man könne aber nicht davon ausgehen, dass dann schon alle Schutzmassnahmen aufgehoben würden.

Zertifikat soll Planungssicherheit bringen

Bereits am Freitag hatte Hans Wicki, Präsident von Seilbahnen Schweiz, gegenüber «Radio Central» von einer Einführung des Covid-Zertifikats in Skigebieten gesprochen. «Ich könnte mir vorstellen, dass eine Zertifikatspflicht auferlegt wird.»

Die Bergbahnen führten bereits entsprechende Gespräche mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), wie der Nidwaldner FDP-Ständerat weiter erklärte. Die Bergbahnen wollen gemäss Wicki Planungssicherheit für den Winter. Die ganze Saison hindurch sollten demnach dieselben Regeln gelten, «nicht dass dann plötzlich Skigebiete zugehen müssen, eine Auflage gemacht wird oder Restaurants zugehen müssen», sagte Wicki.

Bei den Skigebieten nimmt man die Pläne zur Einführung der Zertifikatspflicht unterschiedlich auf. Auf Anfrage von Tele1 und PilatusToday hofft man im Hoch-Ybrig nicht auf die Einführung einer Zertifikatspflicht, bei den Titlis Seilbahnen ist man offener. Man wünscht sich jedoch eine schweizweite, gleiche Lösung.

Ein Schweizer Skigebiet hat bereits eine Zertifikatspflicht für die Wintersaison angekündigt: Die Fideriser Heuberge im Kanton Graubünden verlangen für alle Aktivitäten und Betriebe im gesamten Skigebiet ein Zertifikat.

Virus spaltet die Gesellschaft, nicht die Impfung

Nicht die Impfung oder das Zertifikat spalte die Gesellschaft, es sei das Virus, so Engelberger in der «SonntagsZeitung». «Die Impfung ist das beste, wenn nicht das einzige Mittel, um uns wieder zu einen», sagte er, das sei belegt. Darum sei es legitim, zur Impfung aufzurufen und einen gewissen Druck zu machen.

Die Lösung für das Pandemieproblem sei die Impfung, aber nur bei ausreichender Impfquote. «Insofern sind Ungeimpfte halt Teil des Problems, Geimpfte dagegen Teil der Lösung.» Es sei auch eine gewisse gesellschaftliche Verantwortung, sich impfen zu lassen.

Engelberger ist sich ziemlich sicher, dass sich die Auswirkungen der Zertifikatspflicht Ende September zeigen werden und sich die Situation in den Spitälern entspannt.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. September 2021 06:44
aktualisiert: 12. September 2021 07:52