Virales Video

«Die Fahrtauglichkeit der Lenkerin muss abgeklärt werden»

31. August 2020, 15:05 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Das Video einer Frau, die beim Ausparken in St.Gallen grosse Mühe hatte und dabei ein anderes Auto beschädigte, löste grosses Erstaunen aus. Noch ist unklar, ob der Fall rechtliche Konsequenzen hat.

«Diese Frau dürfte gar keinen Führerschein besitzen.» So lautet die Reaktion vieler, wenn sie das virale verbreitete Video einer Frau sehen, die beim Ausparken im St.Galler Museumsquartier zahlreiche Versuche benötigt und gleich auch noch einen Parkschaden verursacht.

«Dafür gibt es Versicherungen»

Lockerer sieht Michael Greter, stellvertretender Leiter des St.Galler Strassenverkehrsamtes, den Vorfall, wie er gegenüber TVO sagt: «Ich halte mich selber auch nicht für einen wahnsinnig guten Autofahrer. Und Fehler machen wir alle, dafür gibt es grundsätzlich Versicherungen.»

Lenkerin und Geschädigter einigen sich

Aufgrund der Medienberichte über das unglückliche Auspark-Manöver habe sich der Halter des beschädigten schwarzes Autos bei der St.Galler Stadtpolizei gemeldet, sagt Mediensprecher Roman Kohler. «Die Person stand in Kontakt mit der Verursacherin, sie haben sich gütlich geeinigt.»

«Wir müssen den Fall abklären»

Es bleibt unklar, ob sich die Lenkerin in fahrtauglichem Zustand befand. Ihre Fahreignung muss laut Kohler in Frage gestellt werden. «Wir behalten uns vor, die Lenkerin beim Strassenverkehrsamt zu melden.» In diesem Fall würde das Strassenverkehrsamt Massnahmen ergreifen. «Für uns ist klar, dass wir den Fall näher abklären müssen», sagt Kohler.

*In einer ersten Version des Artikels hiess es, dass der Vorfall für die Frau keine Konsequenzen habe. Das ist nicht korrekt, weil es noch nicht klar ist. Deshalb wurde der Artikel entsprechend überarbeitet.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. August 2020 19:35
aktualisiert: 31. August 2020 15:05