Arosa Bärenland

Fertig Winterruhe: Amelia und Meimo spüren den Frühling

31. März 2021, 19:42 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Bärenland Arosa

Zum ersten Mal seit Bärin Amelia im November in ihre Winterruhe gegangen ist, hat sie sich im Arosa Bärenland wieder gezeigt.

Nach vier Monaten Winterruhe gräbt sich Amelia aus ihrer Schneehöhle in vier Metern Tiefe aus. «Heute, um genau 13.33 h hat Amelia das erste Mal seit sie in die Winterruhe gegangen ist ihren Kopf aus der Höhle gestreckt und ist ganz rausgekommen», schreibt das Bärenland Arosa auf Facebook.

Ihr Kollege Meimo ist bereits seit Januar wieder im Freien aktiv, wie in einem Video zu sehen ist:

«Die warmen Frühlings-Temperaturen sorgten bei den pelzigen Bewohnern vom Arosa Bärenland für ein frühes Erwachen aus der Winterruhe», schreibt das Arosa Bärenland. Im November suchten sich Amelia und Meimo in der Aussenanlage je einzeln einen geeigneten Rückzugsort. Beide entschieden sich, in Spalten zwischen grossen Felsböcken ihre Höhlen einzurichten. Als es Ende November zu schneien begann, verschwanden sie in ihren Höhlen. Seit dem Antritt der Winterruhe hatte Amelia bis heute die Höhle nicht mehr verlassen. Seit den starken Schneefällen in der zweiten Januarhälfte war ihre Höhle komplett eingeschneit. Meimo hingegen ruhte bis Mitte Januar in seiner Höhle. Danach legte er sich mit Tannenästen direkt vor dem Höhleneingang ein Nest zurecht und lag seither Tag und Nacht dort.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 31. März 2021 19:30
aktualisiert: 31. März 2021 19:42