Anzeige
Sentimatt Luzern

Nun wird auf zwei Wänden fleissig gesprayt – ganz legal

10. April 2021, 06:14 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: pilatustoday

Sprayen wird legal – zumindest an zwei Wänden einer Tunneleinfahrt in der Sentimatt in der Stadt Luzern. Gemeinsam mit der Stadt haben Sprayer aus der Region das Kunstprojekt umgesetzt. Damit sollen auch illegale Wandbemalungen reduziert werden.

Lluvia Mosquera ist seit 25 Jahren in der Sprayer-Szene unterwegs und hat sich für die legale Wand eingesetzt. «Es ist super, wenn man sich künstlerisch zum Ausdruck bringen kann, ohne juristische Konsequenzen fürchten zu müssen», so die Sprayerin.

Die Regeln bei der Wand: Man gibt sich Mühe bei der Gestaltung und hinterlässt den Ort, wie man ihn vorgefunden hat. Das bedeutet, dass auch die leeren Dosen wieder mitgenommen werden müssen. Nur so könne die Möglichkeit möglichst lange bestehen bleiben, meint Mosquera.

In der Sentimatt prangen schon einige Sprayereien zwischen metallenen Pfeilern – dort darf man allerdings auch jetzt nicht sprayen. Mit dem Amt für Strassen Astra und der Stadt Luzern ist ausgemacht, dass nur die Wände davor und danach zur Verfügung gestellt werden. Ein Schild wird zukünftig darauf hinweisen, welche Wände legal und welche illegal sind.

Bei Kindern kommt das Angebot super an, wie das Video zeigt.

(wan)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. April 2021 06:14
aktualisiert: 10. April 2021 06:14