Auftrag der Arbeitgeber

Privatdetektiv observiert Mitarbeiter im Homeoffice

19. Januar 2021, 17:37 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / Tele Züri

Der langjährige Detektiv Erich Wunderli erzählt im Interview, weshalb der Montag ein guter Tag für eine Observation ist, wo die Grenzen liegen und warum er Verständnis hat, wenn man im Homeoffice blau macht.

Direkt nach dem Wochenende ist die Motivation zum Arbeiten bekanntermassen nicht sehr hoch, weshalb Erich Wunderli gerne einen Montag für den Tag X auswählt. 

GPS-Tracker unter das Auto klemmen, sich selbst vor dem Haus positionieren und los geht's mit der Observation: Wenn etwas Verdächtiges beobachtet wird, entscheidet der Arbeitgeber, ob der Detektiv seine Arbeit allenfalls auf zwei bis drei Tage ausweiten soll. Einmal erwischte Wunderli dabei eine Dame, die einen ganzen Homeoffice-Tag im Shopping-Center verbrachte. 

(red.)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 19. Januar 2021 17:37
aktualisiert: 19. Januar 2021 17:37