«Unterwegs» auf der Alp – Teil 2

«Ich freue mich sehr, wenn die Kinder helfen»

11. September 2022, 19:50 Uhr
Moderator Damian Betschart besucht in diesem zweiteiligen «Unterwegs» Familie Herger auf der Ruosalp. Letzte Woche wurde gemolken, gekocht und Ziegen betreut. Heute geht es ans Familien-Business: Käse machen.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Familie Herger produziert auf der Ruosalp im Sommer vor allem Käse. Hier packt die ganze Familie mit an. Bei den schweren Aufgaben braucht es die rohe Kraft von Bauer Max. Er hievt die Masse in die Formen und erhält dabei Unterstützung von Moderator Damian Betschart – in erster Linie aber von den Töchtern Marina und Lea. «Ich freue mich sehr, wenn die Kinder helfen», findet Max. Auch wenn die Mädchen in der Abgeschiedenheit auf der Ruosalp dann und wann ihre «Gspändli» vermissen, wissen sie doch immer etwas mit sich und der Zeit anzufangen. «Man ist am Handy oder spielt ein Brändi-Dog.»

Käse ist bei Hergers nicht nur Familiensache, sondern schon fast Frauensache. Sobald der Käse nämlich einmal in Form gebracht wurde, kommt Monika zum Zug. Sie vollendet den Käse, indem sie ihn in Salzwasser badet und später ruhen lässt, damit er Schimmel ansetzen kann.

Ein weiterer Tag geht zu Ende. Nach dem Abendessen gilt es noch, die Hühner in den Stall zu bringen. Keine leichte Aufgabe, trotz der Hilfe von Remo, Marina und Lea. Hühner gut, alles gut. Zum Abschluss des Tages und der zweiteiligen «Unterwegs»-Serie von der Ruosalp übernimmt noch einmal Bauer Max und verabschiedet sich mit dem Betruf.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 11. September 2022 19:47
aktualisiert: 11. September 2022 19:50