Anzeige

Wahlen in der Stadt Luzern: Podiumsdebatte

23. Mai 2016, 10:15 Uhr
Podium zum zweiten Wahlgang für die Luzerner Stadtregierung
© Neue Luzerner Zeitung
Podium zum zweiten Wahlgang für die Luzerner Stadtregierung

Am Wahlsonntag vom 1. Mai wurden Martin Merki (FDP), Adrian Borgula (Grüne) und Beat Züsli (SP) in die Luzerner Stadtregierung gewählt. Im zweiten Wahlgang vom 5. Juni sollen die restlichen zwei Sitze in der Stadtregierung vergeben werden. Die Kandidierenden treffen sich nun erneut zur Podiumsdiskussion.

Zwei Sitze in der Luzerner Stadtregierung sind nach wie vor frei. Kann Stefan Roth (CVP) seinen Sitz und vor allem das Stadtpräsidium verteidigen? Oder wird der neu gewählte SP-Mann Beat Züsli neuer «Stapi»? Zieht die SVP mit Peter With erstmals in die städtische Exekutive ein und verdrängt damit die grünliberale Baudirektorin Manuela Jost? Mitte-links oder bürgerlich-rechts – die Stadt Luzern steht am 5. Juni vor einer Richtungswahl. Die Kandidierenden messen sich in der Debatte und setzen sich auf den heissen Stuhl.

Die CVP und die Grünliberalen haben sich für den zweiten Wahlgang mit SVP und SP überraschend neue Allianzpartner gewählt. Was bringt dieser Kurswechsel? Welchen Einfluss hat das auf die städtische Politik? Die Parteileitungen von SP, CVP, SVP und der Grünliberalen nehmen Stellung.

Die „Neue Luzerner Zeitung“, das Zentralschweizer Fernsehen Tele1 und Radio Pilatus laden zur zweiten grossen Podiumsdiskussion der Luzerner Stadtratswahl:

Montag, 23. Mai 2016, 18.30 Uhr
im Auditorium der LZ Medien, Maihofstrasse 76, Luzern
Der Eintritt ist frei.

Die Podiumsdiskussion moderieren Jérôme Martinu, Chefredaktor der Neuen Luzerner Zeitung, und Michael Rauchenstein, Moderator beim Zentralschweizer Fersehen Tele1.

veröffentlicht: 23. Mai 2016 01:15
aktualisiert: 23. Mai 2016 10:15