Anzeige
Deutschland

19 Verletzte bei Reisebusunglück in Deutschland

30. Juli 2021, 16:25 Uhr
Auf der deutschen Autobahn 13 südöstlich von Berlin hat sich nach Angaben der Feuerwehr ein Reisebus überschlagen. Nach Angaben der Leitstelle Lausitz vom Freitag wurden 19 Menschen verletzt, 2 davon schwer.
Ein Bus ist an der Raststätte am Bugkgraben an der Autobahn 13 bei Schönwalde in einen Graben gekommen und umgefallen. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt. Foto: Fabian Sommer/dpa
© Keystone/dpa/Fabian Sommer

Nach Angaben eines Sprechers der Feuerwehr wurde der Unfall gegen kurz vor 10.00 Uhr gemeldet. Die Feuerwehr war am Vormittag mit 6 Hubschraubern und 67 Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Autobahn wurde in beide Richtungen gesperrt.

Nach Polizeiangaben kommen die Verletzten unter anderem aus Schweden, Serbien und Israel. Auch deutsch-türkische Fahrgäste waren darunter. Der Bus war demnach auf dem Weg von Belgrad über Berlin nach Stockholm.

Insgesamt befanden sich nach Angaben der Polizei 17 Fahrgäste einer privaten Reisegruppe und 2 Fahrer im Alter zwischen 21 und 64 Jahren in dem Bus. Das Fahrzeug hat 34 Sitzplätze.

Nach Angaben der Polizei war der kleinere Reisebus nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und «zur Seite gestürzt», wie Torsten Wendt sagte, Sprecher der Polizeidirektion Süd. Die Ursache des Unfalls sei noch völlig unklar.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Juli 2021 16:25
aktualisiert: 30. Juli 2021 16:25