Unfall

Auto überfährt Fussgänger in Locarno

11. September 2020, 05:38 Uhr
In Locarno TI kam es am späten Donnerstagabend zu einem Unfall, als ein Auto einen Mann erfasste, der auf einem Fussgängerstreifen die Strasse überqueren wollte. (Archivbild)
© KEYSTONE/CARLO REGUZZI
Ein 21-jähriger Autofahrer hat am Donnerstagabend in Locarno TI einen 55-jährigen Fussgänger, der an einem Fussgängerüberweg die Strasse überqueren wollte, erfasst und schwer verletzt. Das teilte die Tessiner Kantonspolizei in der Nacht auf Freitag mit.

Der Autofahrer, ein in der Umgebung von Locarno lebender Mann, fuhr gegen 22.30 Uhr mit seinem Fahrzeug in der Via Orelli Richtung Lago Maggiore. An der Kreuzung mit der Via della Posta kam es dann zum Unfall. Der Fussgänger, der ebenfalls in der Gegend von Locarno wohnt, wolle an einem Fussgängerstreifen die Strasse überqueren.

Das Auto erfasste den Fussgänger, der aufgrund des heftigen Aufpralls mehrere Meter weit weggeschleudert wurde. Der Fussgänger erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Die herbeigerufene Ambulanz transportierte den Mann ins Spital von Lugano. Die Via Orelli musste wegen des Unfalls zeitweise gesperrt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. September 2020 01:15
aktualisiert: 11. September 2020 05:38