Nach Brand

Der Wiederaufbau im Europa-Park kann beginnen

· Online seit 27.09.2023, 14:38 Uhr
Der Alpenexpress und Teile der Wildwasserbahn wurden beim Brand in der Zauberwelt beschädigt. Nun hat der Bauausschuss von Rust grünes Licht für den Wiederaufbau der Bahnen gegeben. Dabei soll es auch gleich ein paar Veränderungen geben.

Quelle: Leservideos / Video vom 19. Juni 2023

Anzeige

25'000 Menschen mussten am 19. Juni den Europa-Park verlassen, weil es zu einem Brand in den Bereichen Spanien und Österreich gekommen war. In der Zauberwelt beim Alpenexpress und der Tiroler Wildwasserbahn war das Feuer ausgebrochen. Die beiden letzteren Bahnen wurden dabei so stark beschädigt, dass sie seither geschlossen sind. Nun soll der Wiederaufbau starten. Geplant ist, die Bahnen nächstes Jahr wieder eröffnen zu können.

Der Bauausschuss in Rust habe grünes Licht gegeben, schreibt die «Badische Zeitung». Betroffen sind demnach auch Shops, Lager und Technikräume. Die Zauberwelt soll durch eine neue Felsenlandschaft mit Schaufassaden ersetzt werden.

Dennoch gab es zu den Plänen auch kritische Fragen. Denn der Alpenexpress soll neu nicht mehr durch eine Halle führen. Folglich gab es bezüglich des Lärmpegels Bedenken. «Die Bahn wird niedriger als vorher und wo sie bislang durch eine Halle fuhr, wird sie nun in Tunneln fahren», beschwichtigte der Jurist des Parks laut der Zeitung. Die Bahn werde sogar leiser als zuvor. Die Änderungen seien nötig, da die Bahn in ihrer bisherigen Form gar nicht mehr genehmigungsfähig sei.

Der Brand im Juni war in einem Technikraum der Zauberwelt ausgebrochen. Verletzt wurde dabei niemand.

veröffentlicht: 27. September 2023 14:38
aktualisiert: 27. September 2023 14:38
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch