Anzeige
Coronavirus - Schweiz

Grosses Polizeiaufgebot gegen Corona-Demonstrationen in Aarau

8. Mai 2021, 13:35 Uhr
Corona-Skeptiker werden von der Polizei in Aarau kontrolliert.
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Die Polizei hat mit einem Grossaufgebot eine Demonstration gegen die Corona-Massnahmen der Behörden in Aarau verhindern wollen. Demonstrationen in Aarau und Wettingen AG waren zuvor von den Behörden verboten worden.

In Wettingen konnte ein Korrespondent der Nachrichtenagentur Keystone-SDA keine Demonstrierenden beobachten. In Aarau wies die Polizei Demonstrationswillige weg. Die Kantonspolizei Aargau war, unterstützt durch Mitarbeitende des Polizeikonkordats Nordwestschweiz, mit einem grossen Aufgebot im Einsatz. Wichtige Exponenten der Bewegung seien kontrolliert und weggewiesen worden, teilte die Kantonspolizei mit.

Am Freitag hatte sie an Demonstrationswillige appelliert, nicht nach Aarau oder Wettingen zu kommen. Wer an einer unbewilligten Demonstration teilnehme, mache sich strafbar, schrieb die Polizei. Und wer keine Maske trage, gefährde nicht nur sich selbst, sondern auch Dritte.

Demonstrations-Gesuche abgelehnt

Gesuche für Demonstrationen am Samstag in Aarau und Wettingen hatte das «Aktionsbündnis Aargau-Zürich für eine vernünftige Corona-Politik» eingereicht. Für Wettingen hatte der Aargauer Regierungsrat Ende April das Gesuch abgelehnt, wie zuvor der Gemeinderat des Aargauer Ortes. In Aarau verbot der Stadtrat eine Kundgebung.

Das Aktionsbündnis teilte diese Woche mit, es verzichte aufgrund der fehlenden Bewilligung auf die Durchführung einer Kundgebung in Aarau oder Wettingen. Man distanziere sich von der Organisation einer nicht bewilligten Demonstration. Gleichzeitig schrieb das Aktionsbündnis aber, man habe keinen Einfluss auf die Reaktion von mündigen Bürgerinnen und Bürgern auf das Verbot einer direktdemokratischen politischen Veranstaltung.

Am 24. April hatten in Rapperswil-Jona SG rund 4000 Personen - die meisten ohne Masken - gegen die Corona-Massnahmen demonstriert. Die nicht bewilligte Kundgebung verlief friedlich, die Polizei hielt sich zurück.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Mai 2021 13:35
aktualisiert: 8. Mai 2021 13:35