Anzeige
Grossbritannien

Interner Streit überschattet Labour-Parteitag

25. September 2021, 17:26 Uhr
Ein interner Streit überschattet den Parteitag der britischen Oppositionspartei Labour in der südenglischen Küstenstadt Brighton.
Keir Starmer (l), Vorsitzender der Labour Partei, bei einem Besuch des Maschinenbauunternehmens Ricardo. Ein interner Streit überschattet den Parteitag der britischen Oppositionspartei Labour in der südenglischen Küstenstadt Brighton. Foto: Stefan Rousseau/PA Wire/dpa
© Keystone/PA Wire/Stefan Rousseau

Unter dem Druck des linken Flügels und von Gewerkschaften strich Parteichef Keir Starmer seine Pläne, das innerparteiliche Wahlsystem zu reformieren. Es handle sich um einen «erniedrigenden Rückzug», kommentierte der Sender Sky News am Samstag.

Zudem äusserte Starmers Stellvertreterin Angela Rayner unverhohlen ihr Interesse an der Parteispitze. Sie würde «bestimmt nicht nein sagen», wenn sie gefragt würde, sagte Rayner dem Magazin der «Times». Rayner sollte den Parteitag am Samstag mit einer Rede eröffnen.

Starmer, der seit anderthalb Jahren im Amt ist, steht bereits mächtig unter Druck. Trotz zahlreicher Fehler und Kehrtwenden der regierenden Konservativen Partei im Corona-Krisenmanagement hinkt die einstige Regierungspartei in Umfragen hinterher. Zudem konnten die Tories mehrere Kommunalwahlen in bisherigen Labour-Bastionen gewinnen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. September 2021 17:26
aktualisiert: 25. September 2021 17:26