Verkehrsunfall

Junglenker demoliert Baustellensignalisation auf A2 und fährt davon

24. Juni 2020, 08:50 Uhr
Die Luzerner Polizei stoppte einen Fahrer, nachdem dieser auf der A2 einen Unfall gebaut hatte und davon gefahren war. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Ein 19-jähriger Autofahrer ist am Dienstagabend im Kirchenwaldtunnel auf der Autobahn A2 bei Hergiswil NW in die Baustellensignalisation geprallt. Der Sachschaden ist beträchtlich. Verletzt wurde niemand, der Lenker fuhr davon, konnte aber später angehalten werden.

Der Selbstunfall ereignete sich um 22.40 Uhr im Bereich der Verzweigung A2/A8, als der Mann in Richtung Norden fuhr, wie die Nidwaldner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Nach der Kollision entfernte der Lenker die beschädigten Teile von der Fahrbahn und fuhr weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Die Luzerner Polizei konnte ihn aber später anhalten und stellte fest, dass durch den Unfall das Fahrzeug nicht mehr betriebssicher war. Aufgrund mehreren Verstössen gegen das Strassenverkehrsgesetz musste der Lenker den Führerausweis abgeben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Juni 2020 09:17
aktualisiert: 24. Juni 2020 08:50