Österreich

Kanzler Kurz feiert ersten Impftag als historischen Tag

27. Dezember 2020, 11:50 Uhr
Sebastian Kurz (ÖVP), Bundeskanzler von Österreich, nimmt nach den ersten Corona-Impfungen an einer Pressekonferenz teil. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa
© Keystone/APA/Georg Hochmuth
In Österreich hat am Sonntag die grossangelegte Impfkampagne gegen das Coronavirus begonnen. «Es ist der 27. Dezember des Jahres 2020 ein historischer Tag», sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz. Es sei «der Anfang vom Sieg gegen die Pandemie». Jede Impfung sei ein Schritt hin zur Normalität. Bis zum Sommer sollen in dem Land mit knapp neun Millionen Einwohnern gut vier Millionen Impfdosen zur Verfügung stehen, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober.

Der von der deutschen Firma Biontech und dessen US-Partner Pfizer entwickelte Impfstoff geht in Österreich zuerst an die über 80-Jährigen in Pflegeheimen sowie medizinisches Personal. Theresia Hofer (84) war die erste Patientin, die am Sonntag geimpft wurde. Sie wolle endlich ihre Kinder, Enkel und Urenkel wiedersehen, sagte Hofer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Dezember 2020 11:50
aktualisiert: 27. Dezember 2020 11:50