Forschung

Neues Medikament gegen Darmkrebs heilt alle Studienteilnehmer

8. Juni 2022, 13:20 Uhr
In einer New Yorker Studie wurde ein neues Darmkrebsmedikament erfolgreich getestet. Ärzte konnten auch ein Jahr nach Studienabschluss bei allen 18 Studienteilnehmern keine Anzeichen der Krankheit nachweisen.

Ein neues Medikament hat bei einer Studie bemerkenswerte Ergebnisse geliefert. Forschende am Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York haben ein Medikament gegen Darmkrebs an 18 Patienten getestet – mit Erfolg.

Beeindruckende Ergebnisse

In allen Fällen verschwand der Enddarmkrebs nach der Immuntherapie mit dem neuen Medikament Dostarlimab, ohne dass die Standardbehandlungen wie Bestrahlung, Operation oder Chemotherapie erforderlich waren. Der Krebs ist bei keinem der Patienten, die seit ein oder zwei Jahren krebsfrei sind, zurückgekehrt.

Nach Angaben des Krankenhauses handle es sich zwar bisher nur um eine kleine Studie, aber die Ergebnisse seien so beeindruckend, dass sie im New England Journal of Medicine veröffentlicht und auf der landesweit grössten Versammlung klinischer Onkologen im Juni vorgestellt wurden.

Ein behandelnder Arzt sagte im Bericht des Krankenhauses: «Das Aufregendste an der ganzen Sache ist, dass jeder einzelne unserer Patienten nur eine Immuntherapie benötigte. Wir haben niemanden bestrahlt und niemanden operiert.» Eine zweite Ärztin ergänzt: «Sie haben ihre normale Darmfunktion, Blasenfunktion, Sexualfunktion und Fruchtbarkeit erhalten. Bei Frauen ist die Funktion der Gebärmutter und Eierstöcke in Takt geblieben. Das ist bemerkenswert.»

Hoffnung für Krebspatienten und Forschung

Das verwendete Medikament für die Krebsbehandlung ist Dostarlimab, ein monoklonaler Antikörper. Das bedeutet, er stammt aus einer Zelllinie und richtet sich gegen einen bestimmten Abschnitt eines Antigens.

In der klinischen Studie wurde so zum ersten Mal untersucht, ob eine Immuntherapie allein den Enddarmkrebs besiegen kann, der sich nicht auf andere Gewebe ausgebreitet hat. Dies bei einer Untergruppe von Patienten, deren Tumor eine bestimmte Genmutation enthält.

(hap)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 8. Juni 2022 13:30
aktualisiert: 8. Juni 2022 13:30
Anzeige