Leben im Alter

Nidwalden reagiert auf Wertewandel bei Senioren

22. Juni 2020, 09:32 Uhr
Die Ansprüche an das Leben im Alter verändern sich: Nidwalden präsentiert ein neues Altersleitbild. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Eine neue Generation kommen ins Rentenalter – die so genannten Babyboomer. Diese hätten andere Erwartungen und Bedürfnisse, wie der Kanton Nidwalden im neuen Altersleitbild festhält. So werde zum Beispiel der Wunsch nach stärkerer Individualisierung immer lauter.

Nidwalden rechnet damit, dass die Anzahl Seniorinnen und Senioren in naher Zukunft ansteigen wird. Der Kanton hat auf die demografische und auch gesellschaftliche Entwicklung reagiert und präsentiert nun ein neues Altersleitbild. sich der demografischen Entwicklung anpassen.

Dazu stellte er sich die Frage: «Was ist zu tun, damit ältere Menschen selbstbestimmt und eigenständig möglichst lange zu Hause leben können?»

Bevölkerung und Gemeinden im Prozess involviert

In die Erarbeitung des neuen Altersleitbildes involviert waren die Bevölkerung, die Gemeinden, die relevanten Dienstleistungserbringer sowie die politischen Akteurinnen und Akteure, wie die Nidwaldner Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Die Ziele und Werte im Leitbild sind offen formuliert, um Raum für Veränderungen und Weiterentwicklung zu schaffen, damit alle Akteure im Altersbereich ihre eigenen Ziele und Massnahmen davon ableiten können.

Quelle: PilatusToday / sda
veröffentlicht: 22. Juni 2020 09:32
aktualisiert: 22. Juni 2020 09:32