Tag der Kinderrechte

Noch immer Kinderrechts-Verstösse in der Schweiz

Sven Brun, 20. November 2020, 17:30 Uhr
20. November 2020 – Heute ist Tag der Kinderrechte. Auch wenn die Schweiz international als gutes Beispiel gilt, gibt es auch hierzulande immer noch Lücken in der Umsetzung der Kinderrechten.
Vor allem zum Thema Mobbing muss in der Schweiz noch vieles optimiert werden.
© Pixabay (Symbolbild)
Anzeige

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung, zu überleben und seine Meinung frei zu äussern. Die UN-Kinderrechtskonvention wurde 1989 veröffentlicht. Mittlerweile sind alle UN-Mitgliedsstaaten, mit Ausnahme der USA, beigetreten. Viele der 54 Artikel der Konvention sind in der Schweiz ein normales Gebot. Jedoch werden laut dem neugegründeten Schweizer Verband Kind Jugend Familie (SVKJF) auch in der Schweiz noch längst nicht alle Rechte lückenlos eingehalten.

Petra Hotz vom SVKJF sagt gegenüber PilatusToday: «Viele Kinder und Jugendliche wissen nicht, was sie für Rechte gemäss der Konvention haben.» Es sei folglich nötig, dass auch in der Schweiz weiter präventiv für die komplette Umsetzung der Kinderrechte eingestanden werde. Eltern helfe es ebenfalls, denn auch vielen Erwachsenen sei es nicht klar wie schnell sie im Alltag ein Kinderrecht angreifen.

Beispielsweise werde oftmals bei Scheidungen gegen ein Kinderrecht verstossen. Das Kind müsse auch nach der Trennung, falls es will, von beiden Elternteilen gesehen werden können.

Auch beim Thema Mobbing müsse man in der Schweiz noch vieles optimieren. Es dürfe nicht sein, dass ein Kind ausgelacht und gegen seinen Willen von anderen gefilmt werde. «Das Zeitalter der sozialen Medien ist im Allgemeinen ein Problem», meint Hotz. Die Kinder und Jugendlichen seien ständigem Druck ausgesetzt, sie müssen sich dauernd untereinander vergleichen.

Chancengleichheit

Das höchste Gebot der SVKJF ist die Chancengleichheit aller Kinder in der Schweiz. Jedes Kind soll sich problemlos in allen Kreisen der Gesellschaft aufhalten können. Laut dem Verband, seien über 100'000 Kinder schweizweit von Armut betroffen. Der SVKJF unterstützt die betroffenen Familien mit ihrem Hilfsfonds. Eingesetzt werden die Spende-Gelder für beispielsweise Kleidung, Brillen, Instrumente und Freizeitaktivitäten von Familien.

Sven Brun
Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. November 2020 17:30
aktualisiert: 20. November 2020 17:30