Anzeige
Italien

Puigdemont hat Sardinien verlassen

27. September 2021, 15:22 Uhr
Nach seiner kurzzeitigen Verhaftung und einem kleinen diplomatischen Aufreger hat der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont Sardinien am Montagmorgen wieder verlassen. Das sagte sein Anwalt Agostinangelo Marras der Nachrichtenagentur DPA auf Anfrage.
Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont kurz nach seiner Freilassung auf Sardinien. Foto: Andrea Rosa/AP/dpa
© Keystone/AP/Andrea Rosa

Der EU-Parlamentarier hatte am Wochenende angegeben, für Abgeordnetensitzungen nach Brüssel zurückzufliegen. Er wolle aber auf die italienische Mittelmeerinsel zurückkehren, wo es am nächsten Montag zu einer Anhörung vor dem Berufungsgericht kommt. Anwalt Marras bestätigte, dass dies weiter der Plan sei.

Der Katalane war am Donnerstagabend auf dem Flughafen von Alghero auf Grundlage eines Haftbefehls des obersten spanischen Gerichts festgenommen und in ein Gefängnis gebracht worden. Madrid wirft dem ehemaligen Regionalregierungschef im Zusammenhang mit dem illegalen Unabhängigkeitsreferendum von 2017 und der versuchten Abspaltung Kataloniens Rebellion und Veruntreuung öffentlicher Gelder vor.

Am Freitag wurde er nach einer ersten Anhörung in der Stadt Sassari ohne Auflagen freigelassen. Am 4. Oktober soll sich klären, wie es mit dem Haftbefehl für Puigdemont weiter geht. Die Festnahme sorgte international für Aufsehen und Empörung in Katalonien.

Puigdemont war im Herbst 2017 ins Ausland geflohen. Die Mitstreiter, die das nicht getan hatten, wurden zu Haftstrafen zwischen 9 und 13 Jahren verurteilt. Im vergangenen Juni wurden sie begnadigt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. September 2021 15:22
aktualisiert: 27. September 2021 15:22