Anzeige
Israel

Schiesserei an israelischem Kontrollpunkt bei Ramallah

18. Mai 2021, 17:00 Uhr
An einem israelischen Kontrollpunkt nahe Ramallah im besetzten Westjordanland haben sich am Dienstag nach Augenzeugenberichten militante Palästinenser und israelische Solaten ein Feuergefecht geliefert. Über Opfer lagen zunächst keine Angaben vor.
dpatopbilder - Palästinensische Protestanten bei einer Demonstration in Ramallah. Foto: Nasser Nasser/AP/dpa
© Keystone/AP/Nasser Nasser

Zu der Gewalt kam es, nachdem Tausende Palästinenser im Zentrum von Ramallah gegen die Militärangriffe Israels im Gazastreifen demonstriert hatten und einige Hundert von ihnen anschliessend zu dem Kontrollpunkt marschiert waren.

Es war das erste Mal in den seit einer Woche dauernden Kämpfen um Gaza, dass militante Palästinenser im Westjordanland Schusswaffen einsetzten. Zuvor kam es dort immer wieder zu Zusammenstössen, aber auch in der Altstadt von Jerusalem und in arabisch besiedelten Gebieten in Israel.

Am Dienstag töteten israelische Soldaten in Hebron im Westjordanland einen Palästinenser, der nach Militärangaben einen Anschlag auf die Soldaten versucht hatte. Er war mit einer Maschinenpistole, Sprengsätzen und einem Messer bewaffnet, wie es hiess. Soldaten hätten ihn ausser Gefecht gesetzt, bevor er seinen Plan ausführen konnte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Mai 2021 17:00
aktualisiert: 18. Mai 2021 17:00