Anzeige
Österreich

Schildkröte Schurli mit rund 130 Jahren im Wiener Zoo gestorben

13. Juli 2021, 12:24 Uhr
Der Tiergarten Schönbrunn in Wien hat seinen ältesten Bewohner verloren. Die Seychellen-Riesenschildkröte namens Schurli starb im Alter von ungefähr 130 Jahren, wie der Zoo am Dienstag berichtete.
Schurli lebte seit 1953 im Tiergarten Schönbrunn in Wien. Foto: Daniel Zupanc/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die Schildkröte und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
© Keystone/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/Daniel Zupanc

«Viele Tiergartenbesucher kannten ihn quasi ewig», sagte der Zoologe Anton Weissenbacher. Schurli lebte seit 1953 im ehemaligen kaiserlichen Zoo. Bei der Fussball-EM 2016 wurde Schurli als Fussballorakel eingesetzt. Trotz seines hohen Alters nahm er vor einigen Jahren noch an einer Studie teil: Dabei konnte er sich auf Anhieb an eine Aufgabenstellung erinnern, die er neun Jahre zuvor erlernt hatte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Juli 2021 12:24
aktualisiert: 13. Juli 2021 12:24