Coronavirus

Städtlifeste in Sempach und Sursee im Juli abgesagt

· Online seit 05.05.2021, 14:09 Uhr
Die Städtlifeste in Sursee und Sempach, die für den 3. Juli geplant waren, finden wegen der Coronapandemie auch dieses Jahr nicht statt. Trotz angekündigter Lockerungen wären die Anlässe gemäss den Organisatoren nicht im üblichen Rahmen durchführbar.
Anzeige

Das Städtlifest und der Hellebardenlauf, die in Sempach jeweils am Vortag der Gedenkfeier für die Schlacht von Sempach viel Volk ins Städtli locken, sind ebenso abgesagt wie das Sempacherschiessen vom 2. und 5. Juli. Das teilte die Luzerner Staatskanzlei am Mittwoch mit.

Die Gedenkfeier vom Sonntag, 4. Juli für die Schlacht von Sempach von 1386 findet wie bereits im vergangenen Jahr im kleinen, geschlossenen Rahmen statt. Wegen der Auflagen und Einschränkungen wäre ein Bevölkerungsanlass kaum möglich, heisst es in der Mitteilung.

Fehlende Planungssicherheit machten die Organisatoren des Städtli-Fäscht Soorsi für die neuerliche Absage ihres Anlasses geltend. Die Stadtverwaltung und lokale Vereinen hatten die Vorbereitungen zwar aufgenommen. Aber man verzichte lieber auf ein Fest, als Zugangsbeschränkungen einzuführen, zumal 15'000 Besuchenden erwartet wurden.

Entsprechend sei auch ein alternatives Konzeptes im kleineren Rahmen keine Option. Das Städtli-Fäscht Soorsi findet jeweils am ersten Samstag im Juli statt. Die nächste Ausgabe ist damit auf den 2. Juli 2022 angesetzt.

veröffentlicht: 5. Mai 2021 14:09
aktualisiert: 5. Mai 2021 14:09
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch