Nidwalden

Therese Rotzer neue Landratspräsidentin

24. Juni 2020, 17:00 Uhr
Therese Rotzer ist oberste Nidwaldnerin 2020/21. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Das Nidwaldner Landratspräsidium bleibt in Frauenhand: Das Parlament hat am Mittwoch Therese Rotzer (CVP) zur Nachfolgerin von Regula Wyss (Grüne/SP) gewählt.

Rotzer ist 55 Jahre alt und gehört dem Landrat für die Gemeinde Ennetbürgen seit 2014 an. Sie sagte, ihre Wahl falle in eine besondere Zeit. Wegen des Coronavirus hätten Wahlfeier und Dorffest abgesagt werden müssen. Sie sei aber froh, dass Nidwalden und die Schweiz in dieser Pandemie mit einem blauen Auge davon gekommen seien.

Die Rechtsanwältin und Notarin profilierte sich im Kantonsparlament mit juristischen Anliegen. An ihrem Wahltag hiess der Landrat so eine Gesetzesänderung zu Schlichtungsverfahren in Kinderbelangen gut, die auf eine Motion von ihr zurückging.

Weitere Wahlen in Nidwalden

Rotzer war zudem als Oberrichterin tätig. Ferner stand sie der CVP des Kantons Nidwalden vor. Erster Vizepräsident des Landrats ist Stefan Bosshard (FDP) aus Oberdorf.

Nidwaldner Landammann im neuen Amtsjahr ist Volkswirtschaftsdirektor Othmar Filliger (CVP). Landesstatthalterin ist Karin Kayser-Frutschi (CVP). Die Wahlen waren alle unbestritten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Juni 2020 17:00
aktualisiert: 24. Juni 2020 17:00