Baden-Württemberg

Unbekannte manipulieren Steckdosen im Zug: Frau wegen Stromschlags im Spital

· Online seit 12.08.2023, 20:13 Uhr
In Deutschland manipuliert offenbar ein Unbekannter Steckdosen in Zügen. Passagiere, welche solche Steckdosen benützen, erleiden Stromschläge, wie die Bundespolizei in Baden-Württemberg meldet.
Anzeige

Eine Frau musste deswegen bereits in ein Spital gebracht werden. Der Unbekannte habe im betroffenen Zug mehrere Steckdosen manipuliert. Er habe dünne Metalldrähte aus der Steckdose gezogen, berichten verschiedene deutsche Medienportale.

Die 35-Jährige sei mit ihrer Tochter im Interregio-Express von Stuttgart Richtung Karlsruhe unterwegs gewesen, als sie eine Steckdose benutzen wollte. Nachdem sie den Stromschlag erlitten hatte, meldete sie dem Zugpersonal, sie habe gesehen, dass die Steckdose manipuliert gewesen sei, schreibt «SWR3».

Es sei zwar bisher der einzige Vorfall, trotzdem soll man wachsam sein, warnt die deutsche Polizei. Zug-Passagiere sollten die Steckdosen vor der Benutzung deshalb überprüfen. Steckdosen, aus denen Drähte oder Metall-Teilchen herausschauen, sollen nicht berührt werden und Beobachtungen umgehend dem Zugpersonal gemeldet werden.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 12. August 2023 20:13
aktualisiert: 12. August 2023 20:13
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch