WEF in Nidwalden?

«Der Bürgenstock eignet sich hervorragend für grosse Anlässe wie diesen»

23. September 2020, 19:11 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Seit gestern ist bekannt, dass der Bürgenstock als Ersatz für das Weltwirtschaftsforum in Davos als Durchführungsort infrage kommt. Politiker und Gewerbler sind nicht abgeneigt. Wir haben am Fusse des Bürgenstocks den Puls gefühlt.

Die Mächtigen und Reichen, wie US-Präsident Donald Trump oder der französische Staatschef Emmanuel Macron, könnten sich im kommenden Jahr auf dem Bürgenstock zum Thema Wirtschaft unterhalten. Eine solch grosse internationale Aufmerksamkeit kann für die Region ein Vorteil sein, sind sich Politiker und Gewerbler einig. Nicht nur der Tourismus, sondern auch die Hotellerie können davon profitieren, meint Philippe Banz, FDP Fraktionspräsident Kanton Nidwalden.

Auch Othmar Filliger, Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Nidwalden ist einer Durchführung auf seinem Hausberg nicht abgeneigt: «Der Bürgenstock eignet sich hervorragend für grosse Anlässe wie diesen.»
Seit dem Neubau des gleichnamigen Resorts sei auch eine ideale Infrastruktur vorhanden. Ebenfalls repräsentiere dieser Ort ein schönes Bild unseres Landes.

Ein WEF auf dem Bürgenstock könnte auch für das Gewerbe einen Vorteil mit sich bringen. Axel Dipold, Geschäftsführer der Molkerei Barmettler in Stans meint: Es wäre eine Chance für uns, unsere Produkte im internationalen Markt anzubieten. Ein definitiver Entscheid ist noch ausstehend. (red)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. September 2020 19:11
aktualisiert: 23. September 2020 19:11