In Mehrfamilienhaus

12 Personen bei Brand in Kriens evakuiert

30. Oktober 2020, 09:24 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Am Freitagmorgen früh ging bei der Feuerwehr der Notruf ein. Es hat in Kriens im Dachstock eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Rund 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kriens standen im Einsatz.

Gemäss der Feuerwehr ist der Notruf um 1.15 Uhr eingegangen. Ein Brand hatte sich im Dachstock eines Mehrfamilienhauses im Unterdach ausgebreitet. Sämtliche Bewohner des Hauses konnten evakuiert werden. Verletzt wurde niemand, wie Marco Blättler, Kommandant der Feuerwehr Kriens, gegenüber PilatusToday und Tele 1 sagte. Die 12 evakuierten Personen werden von der Feuerwehr Kriens betreut.

Werbung

Quelle: Feuerwehr Kriens

«Feuer rasch unter Kontrolle»

Wegen der Hanglage des Gebäudes gestalteten sich die Löscharbeiten als anspruchsvoll. «Durch den schnellen und effizienten Einsatz, konnte das Feuer aber rasch unter Kontrolle gebracht werden», so Blättler. Das Feuer ist also unter Kontrolle. Die Feuerwehr ist aktuell mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Gemäss Blättler weist das Dach jedoch eine komplexe Struktur auf, was das Aufspüren der Glutnester und damit auch die Nachlöscharbeiten herausfordernd gestaltet.

Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Wie die Luzerner Polizei am Freitagvormittag in einer Mitteilung schreibt, ist die Brandursache noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Hier hatte sich der Brand ereignet

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr Kriens standen die Luzerner Polizei und mehrere Gerätschaften der Stadt Luzern und Emmen im Einsatz.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. Oktober 2020 05:58
aktualisiert: 30. Oktober 2020 09:24