Kantonsparlament

26 Millionen für Brücke in der Lammschlucht

Urs Schlatter, 7. September 2020, 22:30 Uhr
Strasse Richtung Sörenberg: Chlusstaldentunnel mit Chlusbodenbrücke
© IG Horn / www.lu.ch
Wer mit dem Auto nach Sörenberg zum Wandern oder Skifahren fährt, der kennt die Lammschlucht. Die Strasse zwischen Flühli und Schüpfheim ist eng. Das Kantonsparlament hat für eine neue Brücke über die Waldemme 26 Millionen Franken gesprochen.

Ein einspuriger Tunnel und eine schmale Brücke im Chlusboden verlangen von den Autofahrern viel Nerven. Nun soll dieses Nadelöhr in der Lammschlucht beseitigt werden. Das Luzerner Kantonsparlament hat einen Kredit von 26 Millionen Franken für eine neue Brücke bewilligt. Eine ganze Stange Geld für ein kurzes Strassenstück. «Bei diesem Projekt zeigen wir den Willen, dass wir auch in den Randregionen des Kantons in die Infrastruktur investieren», sagte CVP-Parlamentarier Josef Wyss während der Debatte.

Visualisierung Neubau Chlusbodenbrücke
© Eduard Imhof / www.lu.ch

Das Parlament war sich einig, dass die heutige Situation nicht mehr befriedigend ist. András Özvegyi von den Grünliberalen verwies auf die unübersichtliche Situation: «Wenn ein Postauto entgegenkommt, muss man teilweise sogar retour fahren, damit ein Kreuzen überhaupt möglich ist.»

Weil die Lammschlucht eng ist, muss die Strasse während der Bauarbeiten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wird dann über die alte Flühlistrasse geführt. Diese muss dafür im Vorfeld ebenfalls ausgebaut werden.

Das letzte Wort zum Kredit von 26 Millionen Franken haben die Stimmberechtigten des Kantons Luzern. Läuft alles planmässig, ist die neue Brücke frühestens in vier Jahren fertiggestellt.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. September 2020 06:15
aktualisiert: 7. September 2020 22:30