Rekord

Babyboom im Spital Nidwalden hält an

Shana Meister, 14. September 2022, 19:50 Uhr
Das Spital Nidwalden ist seinem Rekordjahr 2021 dicht auf den Fersen. Im ersten Halbjahr 2022 verzeichnet das Spital einen weiteren Geburtenrekord. Auch in weiteren Zentralschweizer Kantonen erblickten 2022 mehr Neugeborene das Licht der Welt als im Vorjahr.
Der Spital Nidwalden verzeichnet einen Halbjahresrekord von Geburten.
© Getty
Anzeige

So viele Babys kamen noch nie innerhalb eines Halbjahres im Spital Nidwalden zur Welt. Die Geburtenabteilung des Nidwaldner Spitals verzeichnet mit 361 Geburten einen neuen Halbjahresrekord.

27 Babys mehr als im Rekordjahr

Von Januar bis Juni dieses Jahres kamen im Spital Nidwalden 27 Babys mehr zu Welt als im gleichen Zeitraum des Rekordjahres 2021. Der Direktor des Spitals Nidwalden, Urs Baumberger, begründet den laufenden Anstieg mit dem guten Ruf des Spitals. Viele ausserkantonale Patientinnen kommen zu uns nach Nidwalden, weil sie Gutes über unsere Geburtenabteilung gehört haben, so Baumberger. Dies erklärt auch, warum der Kanton Nidwalden beim Bundesamt für Statistik im ersten Halbjahr 2022 dagegen nur 193 Geburten ausweist.

So viele Kinder sind im ersten Halbjahr 2022 in der Zentralschweiz auf die Welt gekommen

Leichter Anstieg in Kantonsspitälern Obwalden und Zug

Einen Anstieg an Geburten bemerkt auch das Kantonsspital Zug. Während 2021 im ersten Halbjahr 477 Babys zur Welt gekommen waren, erblickten dieses Jahr von Januar bis Juni 507 Neugeborene das Licht der Welt. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet auch das Kantonsspital Obwalden einen leichten Geburtenanstieg. Im ersten Halbjahr dieses Jahres kamen im KSOW insgesamt 95 Neugeborene zur Welt. Das sind drei Babys mehr als 2021.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. September 2022 19:48
aktualisiert: 14. September 2022 19:50