Fristlose Kündigung

Bürgler Religionslehrer soll bei der Seelsorge geklaut haben

4. Januar 2021, 13:10 Uhr
Die katholische Kirche in Bürglen UR.
© Urs Hanhart
Weil er mehrere Tausend Franken entwendet haben soll, trennt sich die Pfarrei Bürglen von ihrem Seelsorger.

Laut der «Luzerner Zeitung» hat die Polizei gegen einen Religionspädagogen der Pfarrei Ermittlungen aufgenommen. In einer Mitteilung vom Montag, die auf der Homepage der Pfarrei ersichtlich ist, heisst es: «Die Pfarrei St. Peter und Paul in Bürglen ist aktuell mit einem Vorfall konfrontiert, der den Kirchenrat dazu veranlasst, die Zusammenarbeit mit einem Mitarbeiter unverzüglich zu beenden.»

Gemäss der «Luzerner Zeitung» hat der Pfarrer schon am Sonntag im Gottesdienst über den Fall informiert. Der Religionslehrer soll jemandem Tausende von Franken gestohlen haben. Er sei in eine Klinik eingewiesen worden. Schon vor zwei Jahren soll der Mann Geld aus der Pfarreikasse gestohlen und so eine Medikamentensucht finanziert haben.

Lies den ganzen Artikel auf «luzernerzeitung.ch».

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Januar 2021 13:12
aktualisiert: 4. Januar 2021 13:10