Wegen Corona

Das Café Gugelhupf schliesst seine Tore

20. November 2020, 15:08 Uhr
Das Café war bei Brunch-Fans besonders beliebt.
© Instagram / droethker_cafegugelhupf
Keine leckeren Brunches mehr in der Waldstätterstrasse in Luzern. Das beliebte Café Gugelhupf hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass es seine Tore «Coronapandemie-bedingt» ab dem 27. November schliesst – und nicht wieder öffnet.

«Wir bedauern es sehr, euch mitteilen zu müssen, dass unser Café seine Türen Coronapandemie-bedingt zum 27. November 2020 schliesst und diese aus Gründen der Wirtschaftlichkeit leider auch nicht mehr öffnen wird», so beginnt die Hiobsbotschaft des Café Gugelhupf, das vor rund dreieinhalb Jahren in der Stadt Luzern eröffnet hatte.

Wie Thierry Krauser, PR-Manager bei Dr. Oetker auf Anfrage der Luzernerzeitung sagt, sei die Entscheidung, das Gugelhupf zu schliessen, dem Unternehmen sehr schwergefallen. Man hinterfrage die Geschäftsmodelle regelmässig. Die Coronakrise habe starke Auswirkungen auf die Gastrobranche, «auch wir wurden davon signifikant getroffen. Zudem mussten wir aufgrund des auslaufenden Mietvertrages jetzt eine Entscheidung treffen.»

Alle Angestellten erhalten die Kündigung, allerdings biete man den Mitarbeitern eine «persönliche Optimierung ihrer Bewerbungsunterlagen an.»

Das von Dr. Oetker betriebene Café in der Waldstätterstrasse in Luzern erfreute sich vor allem bei Brunch-Fans und Geniessern grosser Beliebtheit. Ein reichhaltiges Angebot, aus regionalen Produkten und immer frisch und schön zubereitet. Ein Konzept, dass im Quartier und in Luzern beliebt war. Trotzdem ist jetzt Schluss. Wegen Corona.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. November 2020 13:30
aktualisiert: 20. November 2020 15:08