Anzeige
«Ohne uns steht alles still»

Feministinnen demonstrieren im Luzerner Vögeligärtli

9. März 2021, 10:42 Uhr
Sexismus, Lohnungleichheit, Transfeindlichkeit – das sind nur drei der Missstände, die bekämpft werden sollen. Am heutigen internationalen Frauentag versammeln sich darum Feministinnen im Vögeligärtli und machen darauf aufmerksam.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

«Ohne uns steht alles still.» Mit diesem Slogan steht die feministische Bewegung um genau 15:24 Uhr im Vögeligärtli. Warum diese Zeit? Wegen der rund 20-prozentigen Lohnungleichheit arbeiten Frauen bei einem klassischen 8-Stunden-Tag ab 15:24 Uhr gratis.

«Es ist wichtig, dass allen klar wird, dass in der Schweiz keine tatsächliche Gleichstellung herrscht. Wir leben in einer Gesellschaft, in der das männliche Geschlecht über alles gestellt wird und dagegen kämpfen wird», sagt Daria Wechsler von «Frauen*Streik Luzern».

Applaus für die Pflegenden reicht nicht, so die Kämpferinnen. Denn gerade in der Coronazeit habe sich wieder deutlich gezeigt, wie unterbezahlt das Pflegepersonal ist. Ausserdem habe häusliche Gewalt in der Isolation zugenommen – die Massnahmen dagegen seien unzureichend. Im Video seht ihr, wie dem der Kampf angesagt wird.

Auch in Stans gingen die Frauen auf die Strasse – und liefen «trychelnd» durch das Dorf.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Leserreporter

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. März 2021 16:20
aktualisiert: 9. März 2021 10:42