Trockenheit

Gemüsebauern brauchen ungewöhnlich viel Wasser – mit Erfolg

25. März 2022, 18:47 Uhr
Wegen der anhaltenden Trockenheit in der Zentralschweiz müssen die Gemüseproduzenten in diesem Jahr ausserordentlich früh und intensiv wässern. Trotz diesen Herausforderungen stehen die Produzenten aber nicht mit leeren Händen da – im Gegenteil.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Waldbrandgefahr und zu wenig Wasser für die Stromproduktion. Der sehr trockene Frühling hat aber nicht nur Schattenseiten. Den Gemüsebauern kommt er nämlich zu Gute. Sie können dank den guten Bedingungen zwei Wochen früher aussähen.

Sebastian Ineichen beliefert mehr als 500 Haushalte mit Gemüse von seinem rund vier Hektaren grossen Betrieb – vom Kopfsalat bis zum Krautstiel. Die Mehrkosten des zusätzlichen Wassers können mit den Mehreinnahmen wieder wettgemacht werden.

Warum es Ineichen mit dem früheren Saisonstart auch etwas gemütlicher nehmen kann als in anderen Jahren, erklärt er im Video.

Hier entsteht saftiges Gemüse.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. März 2022 19:04
aktualisiert: 25. März 2022 19:04
Anzeige