Stans

Liegenschaft Rieden soll verkauft werden

5. Januar 2021, 07:01 Uhr
Die Verkehrsbetriebe Luzern wollen die Liegenschaft Rieden in Stans verkaufen.
© Luzerner Zeitung / Boris Bürgisser
Die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) wollen die Liegenschaft mit dem Hotelgebäude bei der Kreuzstrasse verkaufen.

Erste Gespräche seien im Gange, sagt Markus Hermann, ehemaliger Betriebsleiter der VBL-Tochter Thepra AG, gegenüber der «Luzerner Zeitung». Der Stanser Thepra AG gehört die Liegenschaft, in der sich unter anderem das Hotel Stans Süd und Postauto-Garagen befinden. Allerdings ist die Firma mittlerweile im Ruhestand: Im Dezember hat PostAuto den Betrieb der Postauto-Linien von der Thepra AG übernommen. Was der Verkauf für das Hotel bedeuten werde, wisse man noch nicht, sagt Dominik Grossenbacher, Geschäftsleiter der Luzern Süd GmbH.

Als die VBL die Liegenschaft vor gut vier Jahren übernahmen, hatte das für Kritik gesorgt, etwa, weil die Politik bezweifelte, dass ein subventioniertes Transportunternehmen eine Hotelimmobilie besitzen sollte. Auch der Kaufpreis war nicht offengelegt worden.

Lies den ganzen Artikel auf «luzernerzeitung.ch».

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Januar 2021 07:01
aktualisiert: 5. Januar 2021 07:01