Dann halt mit dem Auto...

Auch Schweizer Ruder-Nati von Skyguide-Panne betroffen

16. Juni 2022, 09:42 Uhr
Wegen der Skyguide-Panne steckten am Mittwochmorgen zahlreiche Reisende an Schweizer Flughäfen fest, unter ihnen auch die Mitglieder des Schweizer Ruder-Nationalteams. Das Team krempelte die Reisepläne spontan um.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Es war eine mühsame Geschichte für alle Beteiligten – die Sperrung des Schweizer Luftraums. Davon betroffen war auch die Schweizer Ruder-Nati. Diese wollte am Mittwoch eigentlich mit dem Flugzeug nach Polen ans nächste Weltcup-Rennen reisen.

Doch weil am Flughafen Zürich während Stunden weder Flugzeuge starten noch landen konnten, musste die 19-köpfige Delegation umdisponieren. Statt mit dem Flugzeug reist sie kurzerhand mit Kleinbussen zur Weltcup-Regatta nach Posen, das rund 300 km östlich von Berlin liegt.

In einem der Kleinbusse sassen auch Lisa Lötscher und Marin Lange vom Seeclub Luzern. Im Video oben geben sie einen kleinen Einblick in die lange Fahrt nach Polen.

(red.)

Quelle: PilatusToday/SDA
veröffentlicht: 15. Juni 2022 14:25
aktualisiert: 16. Juni 2022 09:42
Anzeige