Luzern

Autofahrer zeigt Polizisten den Mittelfinger und erhält Busse

· Online seit 09.02.2024, 13:16 Uhr
In Wiggen hat ein Luzerner Autofahrer einem Polizisten den Mittelfinger gezeigt. Nun verurteilte die Staatsanwaltschaft den 36-Jährigen. Der Mann muss eine Geldstrafe bezahlen.
Anzeige

Jemandem den Mittelfinger zu zeigen, das kann teuer werden. Dies zeigt ein Beispiel aus dem Kanton Luzern. Wie «20 Minuten» berichtet, wurde ein 36-jähriger Mann dafür gebüsst.

4 Sekunden

Der Mann sei im vergangenen Jahr, am 8. Juli kurz vor dem Mittag, mit dem Auto im Luzerner Wiggen unterwegs gewesen. In der Nähe von seinem Zuhause beobachtete der Autofahrer einen Polizisten, der ein Messgerät bediente. Gemäss Angaben hätte der Mann daraufhin das Fenster heruntergelassen und dem Gesetzeshüter für vier Sekunden den Mittelfinger gezeigt.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

400 Franken

Für dieses Verhalten, das im Strafbefehl als «öffentlich in einer Sitte und Anstand grob verletzender Weise aufgeführt» beschrieben wird, wurde der Autofahrer nun verurteilt. Die vier Sekunden Mittelfingerzeigen kosten den Mann insgesamt 400 Franken: 100 Franken Busse, 300 Franken Verfahrenskosten.

(red.)

veröffentlicht: 9. Februar 2024 13:16
aktualisiert: 9. Februar 2024 13:16
Quelle: PilatusToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch