Berufsfeuerwehr Luzern hat sich bewährt

15. März 2017, 17:07 Uhr
Seit über einem Jahr sind drei Frauen und 21 Männer in der Berufsfeuerwehr

Die Einführung der Berufsfeuerwehr in der Stadt Luzern hat sich bewährt. Zu diesem Schluss kommt Kommandant Theo Honermann nach dem ersten Betriebsjahr. Die Berufsfeuerwehr in der Stadt Luzern hatte Anfang 2016 das damalige Polizei-Löschpikett abgelöst. Das Team besteht nun aus drei Frauen und 21 Männern.

Es laufe gut, auch wenn es anfänglich noch Probleme gab, sagt Theo Honermann gegenüber Radio Pilatus: "Zuerst mussten sich die Prozesse und Abläufe einspielen. Dies sei nicht einfach gewesen, da man im Schichtbetrieb arbeitet", so Honermann weiter. 

Feuerwehr rückte über 550 Mal aus

Im vergangenen Jahr rückte die Feuerwehr der Stadt Luzern über 550 Mal nach Alarmen aus. Dabei rettete sie insgesamt 11 Personen und 20 Tiere aus lebensbedrohlichen Situationen. In 280 Fällen waren es Fehlalarme. Als nächstes grosses Projekt will die Feuerwehr der Stadt Luzern auf dem ewl-Areal ein neues Gebäude für verschiedene Blaulicht-Organisationen realisieren.

BERUFSFEUERWEHR LUZERN HAT SICH BEWÄHRT

veröffentlicht: 15. März 2017 16:21
aktualisiert: 15. März 2017 17:07