Luzern

Blitzeinschlag legt Pilatus Bahn zwischenzeitlich lahm

21. Juli 2020, 13:14 Uhr
Die Panoramagondelbahn stand zwischenzeitlich still. (Archivbild)
© KEYSTONE/Urs Flueeler
Am Dienstagmorgen zog ein Gewitter über die Stadt Luzern und den Pilatus. Dabei schlug ein Blitz in eine Telefonleitung zwischen der Krienseregg und der Fräkmüntegg, der die Panoramagondelbahn der Pilatus Bahnen lahmlegte.

Der Einschlag passierte etwa um 8.00 Uhr, wie die «Luzerner Zeitung» berichtet. Darauf kam es bei den Pilatus Bahnen zu technischen Problemen. Der Betrieb musste eingestellt werden und konnte kurz nach 9 Uhr wiederaufgenommen werden. Laut Tobias Thut von den Pilatus Bahnen befanden sich zum Zeitpunkt des Vorfalls keine Personen in den Gondeln.

Lies den ganzen Artikel unter luzernerzeitung.ch.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Juli 2020 13:15
aktualisiert: 21. Juli 2020 13:14