Krise im Luxussegment

Bucherer baut nochmals rund 60 Stellen ab

12. Januar 2021, 15:17 Uhr
Erneut schlägt am Schwanenplatz der Sparhammer zu.
Bereits im Herbst hatte der Uhren- und Schmuckhändler rund 70 Leute entlassen. Nun müssen erneut rund 60 Mitarbeiter in Luzern mit der Kündigung rechnen, schreibt die Luzerner Zeitung.

Die Touristen fehlen noch immer, das merkt auch Bucherer. Deshalb streicht das Unternehmen erneut Stellen, wie die Luzerner Zeitung schreibt. 60 sind es dieses Mal in Luzern, 25 in Interlaken. Bereits im August hatte Bucherer angekündigt, bis zu 170 Stellen in Luzern zu streichen.

Wie ein Bucherer-Sprecher bestätigt, habe man diese Anzahl aber bislang noch nicht erreicht. Im Herbst sind bereits rund 70 Entlassungen ausgesprochen worden. Mit der neusten Meldung kommt das Unternehmen den 170 Stellen aber nahe.

Man habe damals gehofft, «dass die Entlassung von 72 Mitarbeitenden ausreicht», heisst es in dem Schreiben von Bucherer. Leider sei die Entwicklung schlechter als erwartet.

Für die Mitarbeitenden gibt es einen Sozialplan.

Lies den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Januar 2021 15:12
aktualisiert: 12. Januar 2021 15:17