Die Luzerner Fasnacht 2016 ist eröffnet

5. Februar 2016, 10:23 Uhr
14'000 Fasnächtler waren an der Fritschi-Tagwache beim Urknall dabei

Die Fasnacht hat die Zentralschweiz ab sofort fest im Griff. In der Stadt Luzern ist die Fritschi-Tagwache mit dem Urknall gestartet. Rund 14'000 Fasnächtler versammelten sich in der Altstadt, um den Start in die "fünfte Jahreszeit" zu feiern.

14'000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler trafen sich laut der Luzerner Polizei in der Altstadt zum Fötzeli-Räge und Orangen-Auswerfen der „Zunft zu Safran“. Überall gab es bunte Sujets und originelle Verkleidungen zu bestaunen. Der heutige Schmutzige Donnerstag steht ganz im Zeichen von Fritschivater Josef Krähenbühl. Am Nachmittag findet der grosse Fritschi-Umzug statt.

Friedlicher Start

Der Morgen des Schmutzigen Donnerstags verlief ohne Probleme, es seien nur wenig alkoholisierte Personen unterwegs gewesen, so die Luzerner Polizei. Zu einem Zwischenfall kam es beim Löwengraben. Dort kippte ein Handwagen einer Guggenmusik um und traf einen Fasnächtler. Dieser verletzt sich und musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Auch in zahlreichen anderen Zentralschweizer Orten wird nun bis am Mittwoch die Fasnacht gefeiert.

Hier geht's zu den Live-Webcams

Lozärner Fasnacht 2016: Der Fötzeliräge live

Fasnacht 2016: So war die Tagwache in der Stadt Luzern (Teil 1)

Fasnacht 2016: So war die Tagwache in der Stadt Luzern (Teil 2)

Fasnacht 2016: Babies aus dem Kanton Zürich inmitten der Luzerner Altstadt

Fasnacht 2016: So war die Tagwache am Schmudo in der Stadt Luzern

Stimmen von der Strasse: Zombies und ein Insekten-Hotel

Stimmen von der Strasse: Anja aus Langnau als Frosch unterwegs

Stimmen von der Strasse: Jenny muss morgen wieder arbeiten- kein Problem

Beitrag: Schmudo am Abend und in der Nacht

Beitrag: Schmudo am Abend und in der Nacht Teil 2

Stimmen vom wilden Treiben am SchmuDo

veröffentlicht: 4. Februar 2016 05:17
aktualisiert: 5. Februar 2016 10:23