Millionen-Projekt

Ebikon kann Grundstück beim Schulhaus gegen Bauland tauschen

· Online seit 27.11.2022, 14:07 Uhr
Die Gemeinde Ebikon kann Bauland gegen ein Grundstück bei der Schulanlage Campus Zentrum tauschen. Die Stimmberechtigten haben am Sonntag das 12-Millionen-Franken-Geschäft genehmigt. Auch das umstrittene Budget 2023 segneten sie ab.
Anzeige

Der Landabtausch wurde mit einem Ja-Stimmenanteil von rund 83 Prozent (1850 Ja zu 385 Nein) angenommen. Die Stimmbeteiligung betrug rund 25 Prozent. Das unbebaute Grundstück, das die Gemeinde erhält, ist für die Weiterentwicklung der Schulanlage Campus Zentrum nötig, da es zwischen den beiden Schulhäusern liegt.

Die Eigentümer der Parzelle erhalten im Gegenzug Baufelder an südöstlicher Hanglage angrenzend zum Schulhaus Wydenhof. Das zu tauschende Bauland hat denselben Wert von jeweils 11,99 Millionen Franken, wie ein externes Büro ermittelte.

Der Tausch wirkt sich auch auf das Budget 2023 aus. Durch die Neubewertung des Grundstücks resultiert ein Buchgewinn von 10,3 Millionen Franken. Das bessert das Budget für das kommende Jahr tüchtig auf: Bei einem Aufwand von 123,9 Millionen Franken bleibt unter dem Strich ein Plus von 5,4 Millionen Franken. Ohne den Buchgewinn hätte ein Defizit von 4,9 Millionen Franken resultiert.

Die Stimmberechtigten segneten auch das Budget und den Aufgaben- und Finanzplan ab mit einem Ja-Stimmenanteil von 80,7 Prozent (1789 Ja zu 429 Nein). Die SVP Ebikon hatte die Nein-Parole gefasst, da sie eine Priorisierung der Ausgaben vermisste und den Personalausbau kritisierte.

veröffentlicht: 27. November 2022 14:07
aktualisiert: 27. November 2022 14:07
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch