Für 160 Personen

Ebikon plant temporäre Unterkunft für Ukraine-Flüchtlinge

5. Oktober 2022, 09:21 Uhr
Um die vom Kanton Luzern vorgegebene Zahl von Plätzen für Flüchtlinge erreichen zu können, will die Gemeinde Ebikon eine temporäre Unterkunft schaffen. Auf dem Areal Risch sollen Unterbringungsplätze für 160 Personen erstellt werden, teilte sie am Mittwoch mit.
Wie viele Luzerner Gemeinden, hat auch Ebikon Mühe, ausreichend Plätze für Flüchtlinge aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen. (Symbolbild)
© Reto Legena/Keystone-SDA
Anzeige

Den Standort wählte die Gemeinde nach eigenen Angaben, weil er in der Nähe des Zentrums und derzeit freistehend ist. Die Unterkunft soll so gebaut werden, dass sie auf 210 Plätze erweitert werden kann.

Zur Zeit führe sie Verhandlungen mit dem Kanton, teilte die Gemeinde mit. Asylunterkünfte mit mehr als 120 Plätzen würden von der kantonalen Dienststelle Asyl- und Flüchtlingswesen rund um die Uhr betreut.

Die Gemeinde Ebikon muss dem Kanton 320 Plätze zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Ende September hatte sie das Soll mit 133 Plätzen zu rund 40 Prozent erfüllt. Gemeinden, welche die Vorgaben nicht erreichen, müssen eine Ersatzabgabe zahlen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Oktober 2022 09:21
aktualisiert: 5. Oktober 2022 09:21