Anzeige
Silvester-Feuerwerk

Erst der Knall, dann der Abfall: Feiernde lassen Müll liegen

2. Januar 2022, 13:23 Uhr
In der Silvesternacht kannten einige Feiernde wohl keine Grenzen. In Ruopigen wurden zahlreiche Knaller und Raketen abgefeuert. Laut einem Anwohner wurde der Dreck einfach liegengelassen. Das Feuerwerk soll sogar einen Kellerbrand ausgelöst haben.
In Ruopigen gab es eine grosse Silverster-Sause
© Leserbild

Die Silvester-Sause ereignete sich im Ruopigenring, einem dicht besiedelten Quartier. Neben Kindern hätten auch Erwachsene Feuerwerk inmitten der Häuser losgelassen. «Im Vergleich zu anderen Jahren war es dieses Jahr extrem belastend gewesen», erzählt eine Anwohnerin, die anonym bleiben will.

Sie habe beobachtet, wie die Raketen teils an Hausfassaden abgeprallt seien. Eine davon sei sogar durch einen Schacht in einen Keller geflogen. Dieser habe danach Feuer gefangen. Die Luzerner Polizei bestätigt einen Brand in der Silvesternacht im Ruopigenring. Verletzte habe es keine gegeben. Zur Brandursache hat die Polizei allerdings keine Auskunft gegeben.

Abfall einfach liegen gelassen

Als wäre die Knallerei nicht schon genug, haben die Feiernden den Abfall einfach liegen gelassen, wie die Anwohnerin weiter erzählt. Auf Fotos ist das Ausmass zu sehen. Neben den Raketen wurden auch Tischbomben losgelassen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. Januar 2022 13:19
aktualisiert: 2. Januar 2022 13:23