Stadtparlament

Ganzes Seeufer in Luzern soll für die Bevölkerung zugänglich werden

26. März 2021, 05:59 Uhr
Den Seezugang sollen in der Stadt Luzern alle geniessen können.
© www.myviewoflucerne.com
Das gesamte Seeufer in der Stadt Luzern soll für die Bevölkerung frei zugänglich sein. Das Stadtparlament hat gestern einen Vorstoss der SP überwiesen, dies gegen den Willen der Regierung.

Zwar mussten die Linken eingestehen, dass das städtische Seeufer schon heute praktisch überall öffentlich zugänglich ist. Es gebe aber Ausnahmen, so Jonas Studer von den Grünen: «Es geht darum, dass das Seeufer nicht für alle zugänglich ist, die nicht das entsprechende Grundstück geerbt haben. In Zukunft sollen auch jene, die nicht das entsprechende Erbglück gehabt haben, davon profitieren können. Ein Blick auf die entsprechenden Grundstücke zeigt: Wer 7.4 Meter vom See einen Swimming Pool hat, dem scheint der See vielleicht gar nicht so wichtig zu sein. » 

Betroffen sind die privaten Uferbereiche Matthofstrand und Hermitage. Die Stadtregierung wies darauf hin, dass für eine öffentliche Wegführung ein starker Eingriff ins Eigentumrecht nötig wäre.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. März 2021 05:59
aktualisiert: 26. März 2021 05:59