Gelungene Premiere von «Ein Luzerner Jedermann»

26. Mai 2018, 07:45 Uhr
Erste Aufführung unter besten Bedingungen auf dem Jesuitenplatz

Nach zwei Jahren Vorarbeit war es gestern Abend soweit: Das Freilichttheater "Ein Luzerner Jedermann" hat gestern Abend eine erfolgreiche Premiere gefeiert. Bei perfektem Wetter wurde das Stück auf dem Jesuitenplatz mitten in der Stadt Luzern erstmals aufgeführt.

Das Stück handelt vom reichen Herrn Jedermann. Gott hadert mit Jedermann, denn es hapert bei der Nächstenliebe. Dafür hat Jedermann Geld und zeigt dies auch gerne. Gott ist davon wenig begeistert. Er beklagt, dass die Menschen sich von ihm abgewandt haben. Er beauftragt den Tod damit, Jedermann zu holen und ihn vor das göttliche Gericht zu bringen. Als sich der wohlhabende Jedermann unerwartet mit dem Tod konfrontiert sieht, helfen ihm weder sein «treuer» Gesell noch seine «Freunde» noch sein Geld. Das Geld, mit dem er seine Welt zu beherrschen vermeinte, hat letztlich ihn selbst regiert.

Eine Unzahl von Darstellern, Schauspielerinnen und Schauspielern des Ensembles, Gästen und vielen Amateuren zeigten vor der spektakulärer Open Air-Kulisse auf dem Jesuitenplatz ein Spektakel aus Text und Musik. Das Freilichttheater "Ein Luzerner Jedermann" in der Regie von Thomas Schulte-Michels wird bis am 24. Juni an 21 Abenden gespielt. Die Spielzeiten findet man auch der Website des Luzerner Theaters.

veröffentlicht: 26. Mai 2018 07:22
aktualisiert: 26. Mai 2018 07:45